CANNIBAL CORPSE – Patrick O’Briens Kaution auf 50.000 US-Dollar angesetzt

Band-News
Band-News

CANNIBAL CORPSE-Gitarrist Patrick O’Brien wurde am 11. Dezember in Florida vor Gericht geführt, nachdem er in ein Haus eingebrochen war, eine Bewohnerin zu Boden gestoßen und einen Polizeibeamten mit einem Messer bedroht hatte. Seine Kaution wurde vom Richter auf 50.000 US-Dollar angesetzt.

Dem Hillsborough County Sheriff’s Office zufolge war O’Brien am 10. Dezember gegen 19:00 Uhr in ein Haus eingebrochen und hatte sich den Hausbewohnern, die ihn zum Gehen aufforderten, sowie den Anweisungen der Polizeibeamten gewaltsam widersetzt. Einem Verhaftungsbericht zufolge kannte der Musiker keinen der Bewohner persönlich.

In O’Briens eigenem Zuhause musste derweil von der Feuerwehr ein Brand bekämpft werden. Explodierende Munition und Flammenwerfer, die sich in dem Haus befanden, erschwerten die Bekämpfung des Feuers massiv. “Die Ermittlungen laufen weiter”, so Cristal Nunez vom Hillsborough County Sheriff’s Office.

Damit er gegen eine Kaution von 50.000 US-Dollar wieder auf freien Fuß gelangen kann, muss der Musiker laut richterlicher Anweisung allerdings zuerst einen Drogentest machen. Bei GoFundMe gibt es bereits eine Crowdfunding-Kampagne, um das Geld für O’Briens Kaution zu sammeln. (News, RH online, Autor Alexandra Michels)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf × vier =