Svalbard: neues Album „The Weight Of The Mask“ im Oktober; neues Musikvideo „Faking It“

Svalbard Logo

Heute kündigen Svalbard ihr mit Spannung erwartetes neues Studioalbum „The Weight Of The Mask“ an, das am 6. Oktober über Nuclear Blast Records erscheinen wird.

Außerdem wurde die brandheiße neue Single „Faking It“ veröffentlicht, zu der es auch ein Video gibt. Der Song erzählt ergreifend und offen vom Umgang mit Depressionen und der Erkenntnis, dass man alles nur „faking it“, um über die Runden zu kommen.

Mit ihrer Musik wollen Svalbard den Menschen das Gefühl geben, weniger allein zu sein, und ihnen in ihren dunkelsten Zeiten beistehen. „The Weight Of The Mask“ erzählt mutig von seinen Erfahrungen mit psychischen Krankheiten und Depressionen und hofft, dass es dazu beiträgt, diese Themen zu entstigmatisieren.

Serena Cherry von Svalbard sagt dazu;
„Wenn es bei der vorherigen Platte darum ging, sich seinen Dämonen zu stellen, dann geht es bei ‚The Weight Of The Mask‘ darum, sie mit allem zu bekämpfen, was man hat. Man kann förmlich hören, wie sich die Depression in diesen Songs in Aggression verwandelt. ‚The Weight Of The Mask‘ war zugegebenermaßen ein herausforderndes Album, weil wir dieses Mal so sehr unter die Haut gegangen sind – ein schmerzhafter, aber letztlich heilsamer Prozess. Dieses Album ist der Klang von zwei Jahren innerer Dunkelheit, die in uns brodelt und dann endlich freigesetzt wird.

„‚Faking It‘ ist ein Song über das Gefühl, aufgrund von Depressionen, die wie eine Mauer wirken, die einen von anderen Menschen abschottet, keine sinnvolle menschliche Verbindung zu haben. Er handelt davon, wie sich Menschen mit Depressionen schuldig fühlen können, wenn sie eine Maske des Glücks aufsetzen. Der Text ist eine Reflexion über Glück als soziale Verpflichtung und darüber, wie erschreckend gut man darin werden kann, allen um einen herum vorzugaukeln, dass es einem gut geht, obwohl man es nicht tut. Mit „Faking It“ erkennen wir den Druck zur erzwungenen Positivität an, die Angst, dass die Leute dich nicht mögen, wenn du traurig bist, und wir hinterfragen auch, wo die Ursache für diese Intoleranz gegenüber Depressionen liegt.“

Serena fügte über das Video „Faking It“ hinzu;
„Das Video setzt auf bewusst offensichtliche binäre Gegensätze, um die Botschaft des Songs zu unterstreichen. Wir haben hochglänzende, lächelnde Aufnahmen, gefilmt an dem fälschlichsten Ort, den wir finden konnten: Die Selfie Factory; gemischt mit dunklen, ausdrucksstarken Performance-Aufnahmen, die den inneren Kampf darstellen.

„The Weight Of The Mask“ wurde im The Ranch Production House in Großbritannien aufgenommen. Produziert und gemischt wurde das Album von Lewis Johns, das Mastering übernahm Grant Berry. Lewis Johns war für das Engineering zuständig, unterstützt von Matt Janke, und Kel Pinchin und Sebastien Sendon übernahmen den Schnitt.

Das wunderschöne Album-Artwork wurde von dem Künstler und Illustrator Hestor Aspland entworfen und von Lee O’Connor gestaltet.

Serena Cherry sagte über das Album-Artwork;
„Wir sind große Fans von Hester Asplands Illustrationen, seit wir ihre atemberaubenden Kunstwerke auf einem Holztisch in unserer Lieblings-Metal-Bar The Gryphon gesehen haben. Der komplizierte, florale Aspekt ihres Artworks für ‚The Weight of The Mask‘ spiegelt die klangliche Schönheit unserer Melodien wider. Die düstere Tierschädelmaske symbolisiert den lyrischen Inhalt. Die Zusammenarbeit mit Hester war ein absoluter Traum und wir lieben die Kunst, die sie für uns geschaffen hat.“

Svalbard - The weight of the maskTracklisting:

1. Faking It
2. Eternal Spirits
3. Defiance
4. November
5. Lights Out
6. How To Swim Down
7. Be My Tomb
8. Pillar In The Sand
9. To Wilt Beneath The Weight

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


6 + 19 =