Das polnische Black Metal Geschwader BLAZE OF PERDITION unterschreibt bei Metal Blade Records

Band-News
Band-News

Metal Blade Records freut sich darüber, die Zusammenarbeit mit BLAZE OF PERDITION bekanntzugeben, eine der führenden Einheiten der unaufhaltsamen polnischen Black Metal Szene.

BLAZE OF PERDITION:

Wir sind begeistert und fühlen uns geehrt, Teil des Labels zu sein, das einen solch unbestreitbaren Beitrag zur Metal-Geschichte geleistet hat. Wir hoffen auf eine lange und fruchtbare Zusammenarbeit, die mit unserem fünften Album beginnt welches langsam aber sicher Form annimmt und den Titel ‘The Harrowing Of Hearts’ tragen wird.

BLAZE OF PERDITION wurden 2007 von Gitarrist XCIII gegründet, und haben ihren Einstand mit der Split-CD ‘In the Void and Serpent, the Spirit is One‘ (mit den Russen von Pseudogod) gegeben. Das Line-Up der Band hat sich ein paar mal verändert, XCIII und Sonneillon blieben jedoch stets der Ursprung sämtlicher Musik und der konzeptionellen Ausrichtung. Der 2. November 2013 stellte sich als schwärzester Tag der Bandgeschichte heraus, bei einem Tourunfall starb der Bassist und Sänger. Sonneillon verletzte sich derart schwerwiegend, dass er fortan nicht mehr an den Liveshows der Band teilnehmen konnte. Er bleibt jedoch weiterhin wichtiges Bandmitglied beim kreativen Prozess wie auch für die Gesangsaufnahmen im Studio, sowie für die Texte und die grafische Darstellung der Band.

BLAZE OF PERDITION haben bislang vier Studioalben veröffentlicht und arbeiten derzeit an Longplayer Nummer fünf, welcher zur Veröffentlichung Ende 2019, Anfang 2020 vorgesehen ist.

Discography:
In the Void and Serpent, the Spirit is One (2009) – Split with Pseudogod (Ru), Putrid Prophet Productions
Towards The Blaze Of Perdition (2010) – Full-length, Putrid Prophet Productions
The Burning Will Of Expansion (2010) – 7″ EP, Pagan Records
The Hierophant (2011) – Full-length, Pagan Records
Necrosophist (2013) – 7″ EP, Pagan Records
Accession Of Fire (2013) – Split with Erebus Enthroned (Aus), Pagan Records
418 – ATh IAV (2013) – Split with Devathorn (Gr), Third Eye Temple
Near Death Revelations (2015) – Full-length, Agonia Records
Conscious Darkness (2017) – Full-length, Agonia Records

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


6 + 4 =